Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

19.09.2021
Logo
 
 
 

ptzNewsletter 02/2020

Wir grüßen Sie herzlich mit dem ptzNewsletter 02/2020.
Es erwarten Sie aktuelle Informationen rund um (Religions)Pädagogik sowie die Vorschau auf unsere Veranstaltungen.   
Sie haben sich für unseren Newsletter angemeldet und wir freuen uns, Ihnen aktuelle Informationen direkt auf den PC schicken zu dürfen.
Wir haben Ihre E-Mailadresse gespeichert und verwenden diese ausschließlich zum Versenden dieses Newsletters über CleverReach.
Falls Sie den ptzNewsletter nicht mehr beziehen wollen, schicken Sie uns bitte eine eMail - Ihre Mailadresse wird dann umgehend gelöscht.
Bitte beachten Sie, dass Sie ggf. dem Download der Fotos aktiv mit einem Klick (Kopfzeile) zustimmen müssen. Sie können den ptzNewsletter auch direkt in Ihrem Browser öffnen (s.o.).

 
 
 
 

Unsere Themen

 
 
 

- Aktuelles für Alle
- Digitalisierung & RU 
- Friedenspädagogik
- Godly Play / Gott im Spiel 
- Gottesdienst mit Kleinkindern
- Grundschule
- Grundschule und Sek I
- Inklusion
- Kita & Familie
- Konfirmandenarbeit
- Medienpädagogik
- SBBZ / Förderschule
- Sprachförderung
- Waldorfschule
- WissensWert!
- Bibliothek

 
 
 
 

Aktuelles für Alle

 
 
 
 

Hinweise zu unseren Fortbildungen
Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie werden wir voraussichtlich bis zu den Sommerferien unsere Veranstaltungen in digitalen Formaten anbieten.
Auf unserer >>>Homepage finden Sie aktuelle Informationen zu unseren  Fortbildungen.
Auch unser >>>Fortbildungsplakat wird laufend aktualisiert und ist direkt mit der Veranstaltungsdatenbank verlinkt.
Alle unsere Kontaktdaten finden Sie >>> hier.
Wir danken für Ihr Verständnis!

 
 
 
 

Padlet zum Thema Ostern
Die ptz-Dozent:innen Dr. Sabine Benz,  Margit Metzger, Frank Ritthaler und Elke Theurer-Vogt haben für Elementarbereich, Grundschule, SBBZ/Inklusion und für Gemeinden Ideen für Ostern für Kinder bis zehn Jahre in einem Padlet gesammelt. "Feste begleiten Kinder durch das Jahr ... auch in Zeiten von Corona." >>> Zum Padlet


 
 
nach oben
 
 

Digitalisierung & RU

 
 
 
 

#relichat
Der #relichat findet derzeit jeden Mittwoch von 20:00 bis 21:00 Uhr auf Twitter statt und lädt Religionspädagog:innen, Ehrenamtliche und Interessierte ein mitzumachen, mitzulesen und sich mit Religionslehrkräften im deutschsprachigen Raum zu vernetzen und auszutauschen. Eine Anleitung und Themen, die bereits dort diskutiert werden, finden Interessierte bei >>> relichat.
Am 3. März 2021 wird sich dieses Format als Warm-Up für die RUfOERtBILDUNG mit Antisemitismus und dem jüdisch-christlichen Dialog beschäftigen.

#relichatCafé
Wichtiger denn je in diesen schwierigen Zeiten ist der kollegiale Austausch und die Unterstützung. Jeden Donnerstag ab 16:30 Uhr öffnet die Begegnungsstätte #relichatCafé ihre Pforten und bietet Religionspädagog:innen eine informelle und stetige Begegnungsmöglichkeit. Sie finden dort schnell und unkompliziert Impulse und Ansprechpartner:innen, wenn Ihnen ein Problem auf dem Herzen liegt, Sie nach einer zündenden Idee suchen oder schlicht reden möchten.

RUfOERtBILDUNG
Jeden 1. Donnerstag im Monat findet die RUfOERtBILDUNG statt. Am 04. März ab 16:15 Uhr öffnet dieses "Fortbildungsformat mit der gewissen Entscheidungsfreiheit" wieder seine Tore.
- Brauchen Sie Hilfe?  Wollen Sie sich über Material und Unterricht austauschen oder einfach mit anderen Religionspädagog:innen reden, dann schauen Sie rein und diskutieren Sie mit den Anwesenden im Begegnungsraum.
- Haben Sie Wissensdurst?  Dann haben Sie ab 16:15 Uhr die Chance, die Fortbildung zum Thema Antisemitismus-Prävention mit den Organisationen MeetAJew und Likrat zu besuchen. Wir freuen uns auf ein Grußwort von Michael Blume und bieten Ihnen die Möglichkeit die Organisationen als digitale und/oder analoge Chance für Ihren Religionsunterricht kennenzulernen. Hierbei werden Ihnen  zwei Ehrenamtliche aus beiden Organisationen Rede und Antwort stehen, welche Chancen und Grenzen diese Projekte habe.

Ab 17:00 Uhr möchten wir den Besuch noch etwas nachwirken lassen und in einer lockeren Austauschrunde einmal zusammen überlegen, wie wir eine Unterrichtseinheit gestalten können, die den Lehrplänen entsprechend den christlich-jüdischen Dialog aufgreift und umsetzen kann.
ptz-Referentin Hannah Geiger wird parallel in einer zweiten Schiene Antisemitismus-Prävention als Herausforderung für die religiöse Praxis im Religionsunterricht aufgreifen. Sie reflektiert anhand von Beispielen, wo im Unterricht antisemitische Stereotype transportiert werden und lädt mit Zitaten zum Perspektivenwechsel ein.

Kommen Sie ohne Zeitverlust und Anfahrtsweg einfach auf >>> t1p. de/RUfOERtBILDUNG und nehmen Sie an dem Part teil, auf den Sie Lust haben. Wenn nichts für Sie dabei ist, können Sie jederzeit abrechen.

 
 
 
 

Unterstützungsangebot
Viele Lehrkräfte verzweifeln schier angesichts schwarzer Bildschirme in Videokonferenzen und dem Reden in die Leere hinein. ptz-Referentin Friederike Wenisch (friederike.wenisch@elk-wue.de) hilft gerne weiter (z.B. Vorstellen aktivierende Methoden für die Video-Konferenzen ohne Zusatzprogramme) und beantwortet Fragen zu den Angeboten relichatCafé, #relichat und RUfOERtBILDUNG.

 
 
nach oben
 
 

Friedenspädagogik

 
 
 
 

„Demokratie bewegt – werde aktiv für ein faires Miteinander“
Euch ist wichtig, dass alle Menschen gerecht behandelt werden? Ihr wollt etwas bewegen?
Dann macht mit bei >>> „Demokratie bewegt“!

Die Aktion „Demokratie bewegt“ fordert Kinder-, Jugendgruppen und Schulklassen dazu auf sich mit einem von vier Themen der Demokratiebildung auseinanderzusetzen und aktiv zu werden – entweder als inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema oder durch eine Aktion. Wichtig ist, dass die Gruppen eigenständig aktiv werden, beginnen Fragen aufzuwerfen und nach Antworten suchen.
Die Themen sowie Fragestellungen und Impulse zur Umsetzung finden sich auf der Homepage. Alle angemeldeten Gruppen erhalten 100,- Euro für die Gruppen- oder Klassenkasse, wenn sie ihre Ergebnisse einschicken und zur Veröffentlichung als Good-Practice-Beispiele zur Verfügung stellen. Mitmachen können Gruppen mit Teilnehmenden bis 18 Jahren.
„Demokratie bewegt – werde aktiv für ein faires Miteinander“ ist Teil des landeskirchlichen Projekts „Demokratie stärken. Kirche zeigt Präsenz“ und wird von ptz in Kooperation mit dem EJW ausgebracht.
>>> Weitere Informationen

 
 
 
 

online-Fortbildung
RUfOERtBILDUNG zum Thema Antisemitismus-Prävention
ptz-Referentin Hannah Geiger ist am 4. März 2021 ab 16:15 Uhr zu Gast bei beim digitalen Angebot
>>> RUfOERtBILDUNG.
Die digitale Fortbildung jeweils am 1. Donnerstag im Monat widmet sich im März dem Thema Antisemitismus-Prävention mit den Organisationen MeetAJew und Likrat.
 Ab 17:00 Uhr ist eine Austauschrunde vorgesehen, Hannah Geiger bietet hier das Thema "Antisemitismus-Prävention als Herausforderung für die religiöse Praxis" an.
(siehe auch oben: Digitalisierung & RU)

 
 
 
 

Auch 2021 gibt es wieder den Filmwettbewerb der beiden Filmpreise Goldene Gans und Silbernes Schaf,  Einsendeschluss ist der 9. Mai 2021.
„Wir sind dabei: Vielfalt leben, Demokratie gestalten!“ – unter diesem Motto lädt der Filmpreis Goldene Gans  Kinder- und Jugendgruppen ein, sich in Kurzfilmen mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Das ptz unterstützt diese Wettbewerbe, dieses Jahr auch besonders im Bereich Friedenspädagogik. >>> Weitere Informationen
(auf der Seite des Evang. Filmpreises)

 
 
 
 

Aus der Handreichung „Friedensbildung in Schule und Gemeinde“Ausgewählte Medien aus dem Bereich Friedenspädagogik
Andreas Lorenz stellt in seinem Beitrag „Orte des Glaubens entdecken – interreligiöse Begegnung in der KiTa als Beitrag zur Friedenspädagogik“ konkrete, ganzheitliche und erfahrungsorientierte Ideen vor wie Kinder eine Moschee als spirituellen Ort erleben und sich aneignen können. Lieder, Erzählimpulse und Gebete ergänzen den Beitrag stimmig. >>> Link zum Material auf der ptz-homepage
Signatur Bibliothek Haus Birkach:
Handreichung Friedenspädagogik: Mra 1/201.

 
 
nach oben
 
 

Godly-Play / Gott im Spiel

 
 
 
 

Einführungstage online
Am 16. Januar 2021 testete die Regionalgruppe Württemberg mit der neuen Gott im Spiel-Geschichte Elisabeth von Thüringen die Idee, zukünftig Einführungen in Godly Play auch als Videokonferenz durchzuführen. Das Ergebnis fließt ein in eine detaillierte Anleitung für die Fortbildner:innen des Godly Play deutsch e.V. zur Durchführung (optimierter) Einführungen in digitaler Form.
>>> Zur Seite von Godly Play

 
 
 
 

Gottesdienst mit Kleinkindern

 
 
 
 

Von Fest zu Fest.
Das Kirchenjahr erleben im Gottesdienst mit Kleinkindern
Birkacher Tagung Gottesdienst mit Kleinkindern
Weihnachten, Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten – jedes Jahr feiern wir die grundlegenden Feste unseres christlichen Glaubens. Feste gliedern den Jahreslauf. Sie geben dem Leben einen Rhythmus. Ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende im Arbeitsbereich "Gottesdienst mit Kleinkindern" sind eingeladen zur Online-Fortbildung am Freitag, 26.02.2021, 16:00 bis 18:00 Uhr.
>>> Weitere Informationen

 
 
 
 

Grundschule

 
 
 
 

"Zeig mir mal deine Religion“
Interreligiöse Bildung und Begegnung im Religionsunterricht der Grundschule
Die digitale Fortbildung am Do., 25.02.2021 von 14.00 – 17.00 Uhr lädt Lehrkräfte der Grundschule ausgehend vom Bilderbuch "Wem gehört der Schnee?" von Antonie Schneider zum Einstieg ins Thema "Interreligiöses Lernen" ein.  >>> Weitere Informationen

"Wer ist Jesus?" In der Passions- und Osterzeit über Jesus Christus nachdenken. Christologisieren mit Kindern
Ist Jesus ein König? Wie kommen Menschen darauf so von ihm zu denken? Ist Jesus am Kreuz eher Mensch oder eher Gottes Sohn? Und wieso erkennt Maria den Auferstandenen nicht? Auch Kinder können und wollen über diese christologischen Fragen nachdenken.
Die Fortbildung nimmt entwicklungspsychologische Impulse in den Blick, greift Kindergedanken auf und bietet konkrete Unterrichtsideen (auch mit Blick auf mögliches Fernlernen), die dazu beitragen, christologische Vorstellungen entwickeln zu helfen.
Do., 11.3.2021, von 14.00 -17.00 Uhr, digitales Format 
>>> Weitere Informationen

Werkstatt "Theologisieren mit Kindern"
Religionslehrende an der Grundschule können in vier Modulen lernen, theologische Gespräche zu planen, zu führen und zu reflektieren. Das erste Modul fand am  02.02.2021 statt. Nächster Termin (Modul 2) ist der 23.04.2021. Ein Einstieg in den laufenden Kurs ist in Einzelfällen möglich.  >>> Weitere Informationen

 
 
  nach oben Logo  
 
 
 

Grundschule und Sek I

 
 
 

Fachgespräch für Lehrbeauftragte der Staatlichen Seminare für Aus- und Fortbildung
Das Fachgespräch am Do., 11.03.2021, bietet Raum für den fachlichen Austausch der Lehrbeauftragten zu aktuellen Themen und findet gemeinsam für die Bereiche >>> Grundschule und >>> Sek I statt.

Der Escape Room zum Thema Ostern am Mittwoch, 24.03. 2021 von 14.00 -17.00 Uhr (digitales Format) bietet Lehrkräften der Klassen 3-6 den Einstieg in dieses bei Kindern beliebte Format. Die Fortbildung zeigt Wege auf, wie man auch selbst einen (digitalen) Escape Room gestalten kann.
>>> Weitere Informationen

 
 
 
 
 

Inklusion

 
 
 
 

„Geht doch!“
Die Arbeitsgemeinschaft der evangelischer Jugend in Deutschland (aej) erarbeitete eine hilfreiche Broschüre für die inklusive Freizeitpädagogik, an der auch Lucas Zehnle vom ejw mitwirkte. Sie kann online durchgeblättert und gelesen werden.
>>> Weitere Informationen auf den Seiten der aej

Segen und Fluch!?
Digitale Medien und Hilfsmittel im inklusions- und förderpädagogischen Religionsunterricht.
Die Dialog-Tage für Religions- und Förderpädagogik 2021 mit Prof. Ilona Nord der Universität Würzburg  finden eintägig am 01.03.2021 als Videokonferenz statt.
Interessierte aus dem Bereich "Inklusion" in Schulen und Gemeinden sind herzlich eingeladen.
>>> Weitere Informationen (oder weiter unten unter SBBZ)

Pfarrerin Claudia Heinkel, Referentin auf der PUA-Fachstelle für Information, Aufklärung, Beratung zu Pränataldiagnostik und Reproduktionsmedizin im Diakonischen Werk in Württemberg wurde am 28.01.2021, u.a. mit einem Grußwort von ptz-Dozent Dr. Schweiker, in den Ruhestand verabschiedet.
>>> Hier der aktuelle Flyer NIPT mit Hintergrundinformationen und der Position des DWW Stuttgart zum nicht invasiven Pränatal- bzw. Bluttest (sie werden weitergeleitet zu den Seiten des DWW.)

 
 
 
 

Kita & Familie

 
 
 
 

Beobachten - planen - fördern
Kooperationsveranstaltung mit dem Evang. Landesverband Tageseinrichtungen für Kinder
Diese Fortbildung in digitaler Form vom 17.5.-18.5.2021 richtet sich an Pädagogische Fachkräfte mit Grundlagenkenntnissen in der Sprachförderung. Kennenlernen wichtiger Grundlagen des Spracherwerbs und verschiedener Beobachtungsverfahren sowie Vorstellung und gemeinsames Ausprobieren ausgewählter Spiele und Übungen zur ganzheitlichen Sprachförderung sind Themen dieses Angebots. >>> Weitere Informationen
 
Der Studientag "Stille und Achsamkeit in der Kita", ursprünglich geplant für 7. Mai 2021, wird verschoben auf den 21.10.2021 und findet im Kloster Kirchberg statt.
Die Kooperationsveranstaltung mit dem Landesverband Tageseinrichtungen für Kinder richtet sich an Pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen.
>>> Weitere Informationen

 
 
nach oben
 
 

Konfirmandenarbeit

 
 
 
 

Offene Online-Sprechstunde
Mit einer wöchentlichen offenen Online-Sprechstunde möchten wir eine Plattform anbieten, auf der Fragen gestellt werden können und Antworten finden, auf der auch im Gespräch der ein oder andere Hinweis gegeben werden kann, wie digitale Konfi-Arbeit gehen kann. Am besten bringen Sie einfach Ihre konkrete Fragen mit!
Die Sprechstunde findet via Zoom (connect4video) statt.
Bitte Zugangsdaten anfordern über Fabian.Maysenhoelder@elk-wue.de
Weitere Termine:
  
  Mittwoch, 17.02.2021, 9:00-10:00 Uhr
    Dienstag, 23.02.2021, 15:00-16:00 Uhr
    Mittwoch, 03.03.2021, 9:00-10:00 Uhr
    Dienstag, 09.03.2021, 15:00-16:00 Uhr
    Dienstag, 16.03.2021, 9:00-10:00 Uhr
>>> Weitere Informationen

Konfi-Lounge

Am 25.2.2021, 17:00 bis 18:00 Uhr startet das neue Format Konfi-Lounge, ein offener, monatlicher Treffpunkt für all diejenigen, die in der Konfi-Arbeit engagiert sind, die sich über Konfi-Arbeit und aktuelle Entwicklungen austauschen möchten, die auf der Suche sind nach neuen Ideen, Anregungen und Impulsen, nach Bausteinen, Methoden und Spielen, die gute Ideen und Entwürfe mit anderen teilen möchten.
Weitere Termine: 18.03.2021, 22.04.2021
>>> Weitere Informationen

KonApp praktisch
Unterrichtsbausteine analog und digital
An diesem Studientag werden wir praxisnah Möglichkeiten kennenlernen und erproben, wie die KonApp in analogen Unterrichtssettings eingesetzt werden kann: als datenschutzkonformes Kommunikationsmedium, als Arbeitsgrundlage mit biblischen Texten und Grundtexten christlichen Glaubens, als Medium zur Erarbeitung von Inhalte oder zur Präsentation von Ergebnissen, als Schnittstelle zu weiteren Medien.
11.03.2021, 10:00 bis 17:00 Uhr, in Kooperation mit der Deutschen Bibelgesellschaft, Stuttgart-Möhringen
>>> Weitere Informationen

 
 
nach oben
 
 

Medienpädagogik

 
 
 
 

Online-Studientag: Bewegende Bilder
Kurzfilme im Religionsunterricht und in der Konfirmandenarbeit
Kurzfilme bereichern den Religionsunterricht und die Konfirmandenarbeit. Mit Bezug auf Jugendliche der 7. und 8. Klassen erfahren Sie, wie Online-Lernen mit Filmen gelingen kann. Erarbeitet werden vielfältige Einsatzmöglichkeiten dieser Filme im (Präsenz-)Unterricht. Wann? Donnerstag, 29.04.2021.
>>> Weitere Informationen

 
 
 
 

Filme und deren Begleitmaterialien digital teilen
Dies ermöglicht ein neues Feature des Ökumenischen Medienladens in Stuttgart. Über zwei Drittel der Online-Medien dürfen nun per Link in geschlossenen Datenräumen zum Streaming innerhalb von Bildungseinsätzen weitergegeben werden. >>> Weitere Informationen

 
 
 
 

Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) / Förderschulen

 
 
 
 

Segen und Fluch!?
Digitale Medien und Hilfsmittel im inklusions- und förderpädagogischen Religionsunterricht.

Die Dialog-Tage für Religions- und Förderpädagogik 2021 mit Prof. Ilona Nord der Universität Würzburg  finden eintägig am 01.03.2021 als Videokonferenz statt. Zur Abendveranstaltung „Reli-Lehrkräfte: Smart – effektiv – vernetzt mit rpi-virtuell und digitalen Plattformen“ mit Jörg Lohrer und Friederike Wenisch sind Sie ebenfalls herzlich eingeladen und erhalten nach Anmeldung den Link hierfür. >>> Weitere Informationen

Impuls für die Corona-Zeit
Diese Dokumentation eines Weihnachtsgottesdienstes mit Krippenspiel in anderer Form (24.12.2020) bietet für die Grundstufe u.a. Anregungen, Corona-Erfahrungen mit der Geburtsgeschichte Jesu theologisch zu verbinden, Kinder digital einzubeziehen und Lieder lautsprachbegleitet zu gebärden, statt sie zu singen.
>>> Zur Dokumentation

 
 
 
 

Buchhinweis
Gott sei Dank! Gebete, Geschichten, Gebärden, Lieder und Bilder für alle.
Das u.a. vom Katholischen Bibelwerk Stuttgart e.V. herausgegebene, sehr ästhetische und anregende Ringbuch, bietet für alle – einschließlich des Förderbereichs geistige Entwicklung (GENT) – elementare Zugängen, u.a. in Leichter Sprache zu Themen rund um Leben, Bibel und Glauben.
Bibliothek Haus Birkach: Kke/318
>>> Zur Verlagshomepage

 
 
nach oben
 
 

Sprachförderung

 
 
 

In der >>> Sprachförderung werden folgende Fortbildungen angeboten:
- Jetzt ist Trommelzeit! - Studientag für Sprachförderkräfte in Kindertageseinrichtungen, 25.02.2021, als digitale Veranstaltung.
- Beobachten - planen - fördern. Vertiefungskurs für Sprachförderkräfte in Kindertageseinrichtungen 14.04-15.04.2021
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

 
 
 
nach oben
 
 

Waldorfschule

 
 
 
 

Frühjahrstagung der evang. Religionslehrkräfte an Waldorfschulen: Die Lehre von den Temperamenten – anthroposophische, tiefenpsychologische und theologische Aspekte für den ev. RU (neu) entdeckt
Die Lehre von den vier Temperamenten wurde von Rudolf Steiner in die Waldorfpädagogik eingebracht. Welche Rolle sie bis heute spielt und Überlegungen zu dieser Konzeption sind Themen der Fortbildung vom 18.3. bis 19.3.2021. Digitales Format, eingeladen sind Religionslehrkräfte an Freien Waldorfschulen in Baden und Württemberg. >>> Weitere Informationen

 
 
 
 

WissensWert!

 
 
 
 

Auf den Spuren der Waldenser in Deutschland.
Schwerpunkt Württemberg und Baden.
Ein Arbeitsheft für Schule und Gemeinde
Im Gedenkjahr zum 300. Todestag von Henri Arnaud (1721/2021) haben die Direktoren von ptz (Stefan Hermann) und RPI (Uwe Hauser) eine Arbeitshilfe für Sek I und das allgemein bildende Gymnasium erarbeitet.
Glaube und Widerstand erzählt von den Waldensern, stellt aktuelle Fragen (Gewalt und christlicher Glaube, Toleranz vs. Fundamentalismus, Umgang mit Vielfalt) und bietet zahlreiche Materialien für den Unterricht. Die Arbeitshilfe kann zum Preis von 10,- € im RPI bestellt werden. >>> Zum Shop des RPI

 
 
 
 

Religiöse Bildung bleibt unverzichtbar – Religionsunterricht in der Corona-Krise
"Die Corona-Krise stellt alle Schulen vor die enorme Aufgabe, trotz steigender Infektionszahlen und angesichts unvorhersehbarer Entwicklungen einen angemessenen Schul- und Unterrichtsbetrieb zu gewährleisten. Dabei stellen die klassenübergreifenden Lerngruppen eine besondere Herausforderung dar. Das betrifft auch den Bereich der religiösen und ethischen Bildung und Erziehung. Hier ist daran zu erinnern, dass der Religionsunterricht gerade in solchen Krisenzeiten wichtig und unverzichtbar ist."
>>> Eine Publikation der EKD (Sie werden weitergeleitet zur homepage der EKD) 

 
 
 
 

Seid neugierig!
eva-Materialien zur diakonischen Arbeit für den Unterricht
Der große Astrophysiker Stephen Hawking, am Ende seines Lebens zum Sprechen nicht mehr fähig, schickte als letzte Botschaft aus seinem Sprachroboter: „Seid neugierig!“
Ein Beispiel für Neugier: Ein Vikar ist neugierig auf ein ihm bisher unbekanntes Arbeitsfeld der Kirche, die Diakonie. Er berichtet darüber, wie er Menschen und soziale sowie seelsorgerliche Arbeitsformen kennengelernt hat.
Die Schülerinnen und Schüler lernen die Grundbewegung der Diakonie kennen: Zugehen auf Menschen da, wo sie sind.
Die >>> Materialien für den Religions- und Konfirmandenunterricht geben Einblick in die diakonische Arbeit und passen zum baden-württembergischen Bildungsplan für den Religionsunterricht der Sek I. 

 
 
 
 

Der Verein für Konstruktivismus in Theologie und Religionsdidaktik e.V. lädt zur digitalen Jahrestagung von Mi., 24.2. bis Do., 25.2.2021 zum Thema "Digitale Praktiken" ein. Der Teinahmebeitrag beträgt € 10,-, Anmeldung über Prof. Dr. Hans Mendl (mendl@uni-passau.de). >>> Weitere Informationen

 
 
nach oben
 
 

Bibliothek

 
 
 
 

Kurt Marti, schweizer evangelischer reformierter Theologe und Schriftsteller wurde vor 100 Jahren am 31.1.1921 geboren. 
Er studierte in Bern und Basel Theologie, ihn prägten Karl Barth und Dorothee Sölle. Als kritischer Christ und politisch engagierter Theologe setzte er sich gegen Atomwaffen, Atomkraftwerke und den Vietnamkrieg ein. Er war 1968 Mitbegründer der entwicklungspolitischen NGO “Erklärung von Bern“ (heute: Public Eye). Bis 1983 arbeitete er als Pfarrer, um als freier Schriftsteller zu arbeiten ließ er sich vorzeitig pensionieren.  Viele Gedichte, oft in Berner Mundart, dazu Essays, Kurzgeschichten und ein Roman begründeten seinen literarischen Ruhm. Er starb am 11. Februar 2017 mit 96 Jahren.
Eine >>> Literaturliste zu Kurt Marti mit Primär- und Sekundärliteratur aus der Bibliothek ist eingestellt bei den thematischen Literaturlisten auf der Bibliothekshomepage.
Umfangreiches biografisches und bibliografisches Material und links finden sich auf der homepage der >>> Kurt-Marti-Stiftung.

 
 
 

Aufgelesen: Stärkung des Buches in Corona-Zeiten

Zitiert aus: Börsenblatt vom 7.1.2021:
„Das Lesen begegnet als "anderer Zustand", der das Verhältnis zur Welt und zu den Mitmenschen verwandelt; der zur Empathie befähigt und einen kreativen Umgang mit Gesellschaft und Welt befördert. Man stelle sich nur einmal vor, wie viele (fiktive) Orte und Zeiten in jeder ¬Bibliothek, jeder Buchhandlung stecken: ein Multiversum (literarischer) Welten, im besten Falle jede ein Kosmos für sich, mit Figuren, Schauplätzen und Schicksalen.“
„In das Bild einer Buch-Renaissance passt auch, dass jugendliche Leser*innen wieder vermehrt zum Buch greifen, wie die JIM-Lesestudie 2020 belegt. Die tägliche Lesedauer der Zwölf- bis 19-Jährigen liegt mit 74 Minuten um 21 Minuten über dem Wert von 2019. Hinzu kommt, dass die Zahl der Nichtleser abgenommen hat, während gleichzeitig die Zahl der Vielleser gleich blieb.“

Thema: Verschwörungsmythen
Verschwörungsmythen stehen in der Mediendiskussion,Hintergrundinformationen, Monografien und Aufsätze sind recherchierbar im >>>landeskirchlichen Zentralkatalog unter dem Schlagwort "Verschwörungstheorie".
Um nur online-Literatur herauszufiltern, setzen Sie ein Häkchen bei: „Nur Online-Ressourcen“.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Mo: 8.30-12.30 Uhr
Di-Fr: 8.30-17.00 Uhr

>>> zur Bibilothekshomepage
>>> zum Bibliotheksblog
>>> zur Facebookseite

 
 
nach oben
   
 
 

Wir grüßen herzlich aus dem ptz und wünschen weiterhin viel Mut und Energie in Corona-Zeiten.

 
 
 
 

Impressum

Pädagogisch-Theologisches Zentrum der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
Direktor Stefan Hermann
Grüninger Straße 25
70599 Stuttgart

Fax: 0711 / 45804-77
>>> mail ins ptz
>>> zur ptz-rpi-homepage
>>> zum ptz-Blog

Presserechtlich verantwortlich:
Direktor Stefan Hermann

Redaktion:
Christa Bächtle christa.baechtle@elk-wue.de


Datenschutz und Abmelden
Dieser Newsletter wird Ihnen ausschließlich mit Ihrem Einverständnis zugesandt. Wollen Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an ptz@elk-wue.de.

Darstellungsprobleme
Bei Problemen mit der Darstellung dieses Newsletters wenden Sie sich bitte an ptz@elk-wue.de.

© Pädagogisch-Theologisches Zentrum der Evangelischen Landeskirche in Württemberg